Atelier Mondial

Cinthia

De Levie

 

Cinthia De Levie erforscht in ihrer Praxis ein breites Spektrum von Materialitäten, typischerweise in Bezug auf spezifische historische Manifestationen von Alterität und Andersartigkeit. Von besonderer Bedeutung für ihre Arbeit sind bestimmte Arten von körperlichen Darstellungen und Erweiterungen: Abgüsse von Körpern von Lebenden (wie sie beispielsweise in Anthropologiemuseen zu finden sind), Prothesen für Menschen, Objekte zur körperlichen Rehabilitation und anthropomorphe Puppen.

 

Ihre Arbeit setzt sich mit den materiellen Spuren kultureller Begegnungen und Konflikte auseinander und versucht gleichzeitig, durch Erfahrungen körperlicher, visueller und akustischer Transformation mit der Vorstellung vom Anderen zu spielen.

Im Atelier Mondial arbeitet sie an einem Projekt, das die Frage aufwirft, wie der Körper neu gedacht werden kann, wenn wir uns von der Idee einer einheitlichen Anatomie verabschieden.

Im Rahmen dieses Projekts erforscht sie die Spuren des Skeletts von Jakob Karrer, dessen Körper 1543 von Andreas Vesalius in Basel öffentlich seziert wurde und im Anatomischen Museum ausgestellt ist.

De Levie konzentriert sich auf die Idee und Praxis des Sezierens, um sich den materiellen, technischen, sozialen und kulturellen Praktiken und Geschichten zu nähern, die die Existenzbedingungen dieses Skeletts beeinflussten. Ein Ziel ihres Projekts ist der Versuch, neue diskursive Kontexte für diese Assemblage namens Körper zu schaffen.

 

Asdfghj. Clay pigment. Pasto (ARG) 2022
Asdfghj. Latex & clay pigment. Pasto (ARG) 2022
Rehabilitación.Performance & installation. Museo experimental Eco (MX). 2018
Basel_1

VIEW INSIDE:

Atelier Mondial

Atelier Mondial
Freilager-Platz 10
CH-4142 Münchenstein

Weitere Informationen

Zur Künstlerin

Herkunft: Argentinien

Atelierstipendium: August 2022

www.cinthiadelevie.com/