Atelier Mondial

Stefanie

Salzmann

 

Ein Rohmaterial transformiert sich durch Bewegung und Wärme in ein Gewebe. Es reist und der Verarbeitungsprozess hinterlässt seine Spuren. Die Farben sind von Erlebnissen inspiriert, gesammelt in deren nächster Umgebung werden sie zu Souvenirs. Das gefärbte Material ordnet sich zu einem Teppich, einer Heterotopie, und holt die Orte zu sich zurück.
Ausgangspunkt für Stefanie Salzmanns Projekt cloudsofunknowing ist die Wolle von Schwarznasenschafen aus familieneigener Zucht im Wallis und die darin verwobene Geschichte. Die Schafe werden zweimal im Jahr geschoren, die Wolle findet aber fast keine Verwendung mehr und das obwohl die Schäfer sehr viel Arbeit und Sorgfalt in die Zucht investieren.
Das Material und der Herstellungsprozess von Textilien werden so zu einem Werkzeug, um einen Dialog und Reflexionsraum über die kulturelle und spirituelle Bedeutung von Material und Handwerk zu eröffnen. Dabei ist die Frage, was den Wert definiert, zentral. Ist die Erfahrung des Machens und das Handwerk als kultureller Ausdruck eigentlicher Luxus? Und wie fühlt sich dieses Machen an?
 

« The Whole Town's Laughing at Me», Schafschur 2018 (Foto: Stefanie Salzmann)
<br/>
« The Whole Town's Laughing at Me», Schafschur 2018 (Foto: Stefanie Salzmann)
«Läcktag», 2018, Schwarznasenschaf auf der Alp (Foto: Stefanie Salzmann)
<br/>
«Läcktag», 2018, Schwarznasenschaf auf der Alp (Foto: Stefanie Salzmann)
hist2_quadr

VIEW INSIDE:

Atelier Mondial
Oaxaca

Museo Textil de Oaxaca
Hidalgo 917, Centro
Oaxaca 68000, Mexiko

www.museotextildeoaxaca.org.mx

Weitere Informationen

Zur Künstlerin

Herkunft: Basel, Schweiz

Atelierstipendium: Oaxaca, März bis August 2019