Atelier Mondial

Lorenza

Diaz

[...] Die Künstlerin Lorenza Diaz kreiert Landschaften an der Grenze zwischen Figuration und Abstraktion und entwirft in ihnen eine imaginäre, schroffe und lebensfeindliche Welt. Die Bilder sind gekennzeichnet durch eine Leere, durch die Abwesenheit jeglicher Referenzpunkte, die eine zeitliche oder geographische Einordnung zuliessen. In den Gemälden deutet nichts mehr auf einen Urheber hin. So kann man die Bilder sowohl als vorzeitliche Landschaften direkt nach dem Urknall und dem Entstehen der Erde vorstellen, aber auch als eine Dystopie, als Blick in eine ferne Zukunft, in der jegliches menschliche Leben ausgelöscht ist und die Natur sich die Ruinen der Zivilisation einverleibt. So verweisen nur wenige der sichtbaren Strukturen in den Bildern auf eine Vergangenheit – als Zeugnis oder Spur eines passiven Verfalls – in denen es ansonsten keinen weiteren narrativen Gehalt und somit keine Geschichtlichkeit, weder eine vergangene noch eine zukünftige, gibt. [...]

[Textausschnitt aus Sublime Landschaft als Dystopie,
aus dem Katalog zur Ausstellung Meanwhile, elsewhere im Ausstellungsraum Klingental, Basel, 2015
Verfasst von Mareike Spendel und Agnes Hoffmann
 

MURGANG, 2017
<br/>Öl auf Leinwand, 140 x 120 cm 
<br/>
<br/>
MURGANG, 2017
Öl auf Leinwand, 140 x 120 cm

HANG, 2016
<br/>Öl auf Leinwand, 170 x 150 cm 
<br/>
HANG, 2016
Öl auf Leinwand, 170 x 150 cm
hist2_quadr

VIEW INSIDE:

Atelier Mondial
Buenos Aires

URRA Tigre
Street Ruperto Mazza 165
Tigre Sur, B1648CCP
Buenos Aires, Argentinien

contact@urraurra.notexisting@nodomain.comcom.notexisting@nodomain.comar
www.urraurra.com.ar

Weitere Informationen

zur Künstlerin

Herkunft: Basel, Schweiz

Atelierprogramm: Buenos Aires, Oktober - Dezember 2019