Atelier Mondial
Anna_Titovets_Imperfect-Simulation-cover2_2018_web_quad
IMPERFECT SIMULATIONS
DREITAGE-POPUP-AUSSTELLUNG
VON ANNA TITOVETS (INTEKTRA)

"Ich habe keine Zeit" ist eine häufige Aussage unserer anthropozentrischen Epoche. Doch wir verbringen ein Drittel unsres Lebens schlafend. Und von den etwa 23 Jahren, die wir schlafend verbringen, träumen wir etwa acht Jahre lang.

Gemäss der Threat Simulation Theory (TST) ist das Traumbewusstsein evolutionsbiologisch be-trachtet eine Simulation unsrer Wahrnehmungswelt, die dazu dient, uns an bedrohliche Situa-tionen zu gewöhnen. Welches jedoch sind die bedrohlichen Situationen (und Wünsche), die uns im digitalen Zeitalter im Umfeld allgegenwärtiger TV-News und Social Media begegnen? Sind Computer besser dazu geeignet, unsere Träume zu dekodieren als unsere alten Traumbücher?

In dieser kurzen Pop-up-Soloshow befragt die russische Künstlerin Anna Titovets (Intektra) in Videoskulpturen und interaktiven Installationen den kulturellen, philosophischen und wissen-schaftlichen Kontext rund ums Thema Schlafen/Träumen im digitalen Zeitalter und verwebt es mit dem Thema der bewussten und unbewussten Zeitwahrnehmung.

Diese Ausstellung findet im Rahmen eines Residencyprogramms von Pro Helvetia Moskau statt.

Vernissage: Donnerstag, 13. September, 18h
Dauer der Ausstellung: 13.-15. September, 12-19h
Ort: Salon Mondial, Freilager-Platz 9, 4142 Münchenstein (Tram Nr. 11 bis Haltestelle "Freilager")