Atelier Mondial

Unsere aktuellen Events sind jeweils auf der Home-Seite gelistet.

Swiss Honeymoan

27.03.2019

Mohsin Shafi ist ein interdisziplinärer Künstler, der in Lahore - Pakistan lebt und arbeitet. Er nennt sich selbst einen zweigeistigen Artivisten, dessen Praxis von seinen bikulturellen Begegnungen und seinem dissidenten Hintergrund geprägt ist, der die Themen Spannungen und Konflikte um die Navigation in Kultur und Identität, Überschreitung und Verklärung der Männlichkeit, die Artikulation des territorialen Kampfes der Geschlechtermodi innerhalb religiöser und spiritueller Subkulturen, den Zusammenprall von sozialen Normen und individuellen Bestrebungen, die Fantasien und Ängste zwischen Bindung und Enttäuschung, Hass und Liebe umfasst. Während seiner Zeit im Atelier Mondial, sucht Mohsin Shafi mit seinem Projekt "Swiss Honeymoan" nach Romantik, indem er seine jungen Erinnerungen an die naiven und klischeehaften Eindrücke von Verliebtheit, die er als Kind der 80er Jahre durch Bollywood schätzte, schult. Julie Andrews mag in den Schweizer Alpen berühmt gesungen und gesponnen haben, aber die Hügel in der Schweiz sind vom Klang der Bollywood-Musik erfüllt. Die Romanze ist unvollständig, ohne dass Chiffon Saris in den smaragdgrünen Wäldern, Tälern und atemberaubenden Bergspitzen der Schweiz wirbeln. Von der Rolle bis zur Realität schreit Shafis Projekt, wie ein Leben, das mit einer Bollywood-Sari-Romantikdiät gefüttert wird, den Südasiaten (Indern und Pakistanern) verzerrte Erwartungen an die Romantik gibt. Aus einer Kultur, in der der Volksglaube herrscht, dass Ehen im Himmel und Flitterwochen in der Schweiz gemacht werden - was kann faszinierender sein, als die Kitsch-Idee der Bollywood-Fantasie mit einer "Swiss Honeymoan" in Echtzeit in filmische Romantik zu verwandeln? mehr...

Shungu Madanha

24.01.2019

Wallen Mapondera, Gastküntsler aus Zimbabwe, zeigt seine in Basel entstandenen Arbeiten. Wallens Werke -- eine Mischung zwischen Wandteppich und Skulptur -- sind sprechende Zeugnisse vom Aufenthalt des Künstlers in der Fremde: Wallen hat dafür den Verpackungskarton von Lebensmitteln verwendet, die er in Basel gekauft hat ohne zu wissen, worum es sich beim Inhalt handelt und wie (und ob) er schmeckt. Der Karton wird damit zu einer Art Reisetagebuch durch fremde Geschmäcker, die oft auch die Sehnsucht nach den heimischen Speisen weckten (diese Sehnsucht ist auch im in Shona gehaltenen Titel "Shungu Madanha" festgehalten). mehr...

Connecting South

14.12.2018

Giscard Bouchotte, aktueller Gastkurator aus Haiti, hatte im Jahr 2010 unter dem Titel "Connecting South" mit Künstlern und Freunden ein Projekt ins Leben gerufen, dessen Ziel es ist, die Netzwerke zwischen den Ländern der südlichen Hemisphäre zu stärken. Dabei geht das Projekt davon aus, dass zeitgenössische künstlerische Ausdrucksweisen universell sind und Menschen miteinander verbinden. Für die Ausstellung im Salon Mondial öffnet Giscard Bouchotte seine Archive und zeigt vor allem Videoarbeiten zweier Künstler, mit denen er immer wieder arbeitet: Maksaens Denis ("Haiti Kingdom of this World) und Michelange Quay ("The Ancestor"). Dazu erforschen in der Kompilation "Conspicious Invisibility" zwölf Künstler in ihren kurzen Arbeiten unausgesprochene Facts, die das aktuelle Leben in Haiti bestimmen, obwohl sie längst vergessen – oder vergessen gemacht wurden. mehr...

Salon of Idleness by Ivan Isaev

24.11.2018

Wann sind die natürlichen Grenzen der eigenen Kraft erreicht? Dies fragte sich die Künstlerin Dimitra Charamandas auf ihrer Reise durch Griechenland. Ihr Fokus lag während dieser Wanderung auf der Natur und dem (menschlichen) Eingriff in diese, welche sie jetzt zum Zentrum ihrer Ausstellung "An der Kante" im Salon Mondial macht. Unterstützt, unter anderem vom griechischen Künstlerkollektiv A-1 publishers, untersucht Charamandas die Stadt Athen als künstlerischen Dreh- und Angelpunkt und als Schnittpunkt der Wahrnehmungen von Landschaft. mehr...

An der kante Dimitra Charamandas

26.10.2018

Wann sind die natürlichen Grenzen der eigenen Kraft erreicht? Dies fragte sich die Künstlerin Dimitra Charamandas auf ihrer Reise durch Griechenland. Ihr Fokus lag während dieser Wanderung auf der Natur und dem (menschlichen) Eingriff in diese, welche sie jetzt zum Zentrum ihrer Ausstellung "An der Kante" im Salon Mondial macht. Unterstützt, unter anderem vom griechischen Künstlerkollektiv A-1 publishers, untersucht Charamandas die Stadt Athen als künstlerischen Dreh- und Angelpunkt und als Schnittpunkt der Wahrnehmungen von Landschaft. mehr...

OSLO NIGHT 2018: TRANSENVIRONMENTAL EXERCISES

20.09.2018

Transenvironmental Exercises ist eine Gruppenausstellung, die sich mit den Veränderungen in unsrer Umwelt und Gesellschaft, mit schmelzenden Gletschern und gefährlichen Facebookseiten, befasst. Mit: Ana Andra (Institut Kunst), Caspar Fairhall (Atelier Mondial), Rina Franz (Atelier Mondia), Anka Helfertova, Katrin Niedermeier (Institut Kunst), Mia Sanchez (Institut Kunst), Andreas Schneider, Anna Titovets (Atelier Mondial). mehr...

IMPERFECT SIMULATIONS

17.09.2018

In dieser kurzen Pop-up-Soloshow befragt die russische Künstlerin Anna Titovets (Intektra) in Videoskulpturen und interaktiven Installationen den kulturellen, philosophischen und wissen-schaftlichen Kontext rund ums Thema Schlafen/Träumen im digitalen Zeitalter und verwebt es mit dem Thema der bewussten und unbewussten Zeitwahrnehmung. mehr...

GARGOYLES AND GROTESQUES

19.08.2018

In "Gargoyles and Grotesques" haben sich die mexikanische Textilkünstlerin Alma Hernández Bennetts und der mexikanische klassische Gitarrist Francisco Méndez von den Wasserspeiern, den grotesken Kreaturen des Basler und Strassburger Münsters inspirieren lassen. Mit Filzskulpturen und Klängen, die an die gotischen Figuren der Kathedralen erinnern, bietet die Show ein sinnliches Gesamterlebnis! Alma Hernández Bennetts aus Oaxaca hat als Gastkünstlerin von Atelier Mondial sechs Monate in Mulhouse und Basel verbracht mehr...

Broken Rainbow

21.06.2018

Die Künstlerin Asae Soya aus Yokohama interessiert sich in ihren Bildern, Installationen und Filmen für das Zusammenspiel von Licht, Farbe und physischer Wahrnehmung. Im Zentrum ihrer Arbeiten stehen die menschlichen Wahrnehmungsorgane in all ihren Funktionsweisen. Dabei entspringen Soyas Szenerien oft ihrer eigenen synästhetischen Wahrnehmung, wenn die Künstlerin etwa die Klänge von Farben hören kann. mehr...

Repetitive Movements

09.06.2018

Ausstellung und Soundperformance mit alten Grammophonen und Mobilfunktechnik! Schellack meets Vinyl und WiFi. Die Ausstellung des Cité-Stipendiaten Sascha Brosamer, die er zum Ende seines Recherche Aufenthalts in Paris in den Räumen des Stipendiengebers Salon Mondial ausrichtet, dreht sich im Speziellen um den schon im Titel benannten und durchaus paradoxen Begriff REPETITIVE MOVEMENT. Sowohl in seinen individuellen Arbeiten als auch in den kollaborativen, teils performativen Setzungen von und mit Lisa Schlenker und Graham Dunning widmet sich Brosamer umfassend diesem titelgebenden Phänomen.  mehr...

The international Session

05.05.2018

Im Rahmen des zweitätigen Events "Open House - Architektur für alle", bei dem über 60 Gebäude der Stadt Basel dem Publikum zugänglich sind, öffnet auch Atelier Mondial die Türen seiner Studios und seines Ausstellungsraums. Unter dem Titel "The International Session" zeigen die Gastkünstler aus Kanada, Ägypten, Mexiko, Kongo, USA, Japan und Wien ihre neusten Werke.  mehr...

Licht Formen / Standing In

29.03.2018

In ‹Licht Formen› erzeugt Sara Gassmann durch monochrome Interventionen Stimmung und Raum. Jen Rosenblit wird diesen Erfahrungsraum mit ‹Standing In› performativ erforschen. mehr...

Be my guest

16.03.2018

Be my guest: Aktuell zu Gast bei Atelier Mondial. Die neu angereisten Kunstschaffenden stellen sich kurz vor und danach gibt es ein gemütliches Beisammensein mit Snacks und Drinks. mehr...

Open Studio 03/2017

17.12.2017

Cao Shu (Shanghai) und Yornel Martínez Elias (Havanna) öffnen die Türen ihres Studios 6 und 7. Um 15 Uhr ist im HeK eine öffentliche Führung. mehr...

Atelier Mondial Exhibition 2017

29.11.2017

Gruppenausstellung mit den aktuellen Gastkünstlern bei Atelier Mondial. Kuratorin Alys Williams (Direktorin der VITRINE Galerie, London/Basel) hat einen feinen … Faden zwischen den unterschiedlichen künstlerischen Sprachen und den einzelnen Werken gewebt, die sich in ganz unterschiedlicher Form mit Erinnerung, Zeit und Reise befassen. mehr...