Atelier Mondial
Portrait_Rana2
Werkstattgespräch mit Rana Zeid

Digitale Veranstaltung vom Literaturhaus Basel
am 09. Dezember 2020

Die palästinensisch-syrische Autorin Rana Zeid (*1981) lebt und arbeitet von Oktober bis Dezember 2020 als Writer in Residence in Basel. Die studierte arabische Sprach- und Literaturwissenschaftlerin aus Damaskus und schrieb von 2009 bis 2014 für die internationale Zeitung Al Hayat sowie für zahlreiche arabische Zeitungen und Zeitschriften. Seit 2014 lebt sie in Frankreich. 2012 erschien ihr erster Gedichtband («Zögernder Engel»). Ihr zweites Buch, «Die Psychose des Mädchens X», wurde 2016 auf Arabisch und Dänisch publiziert und thematisiert traumatische Erfahrungen im Zusammenhang mit der syrischen Revolution im Jahr 2011. Im Werkstattgespräch mit Joël Laszlo gibt sie einen Einblick in ihr literarisches Schaffen. 

Mi, 09. Dezember 2020, 19 Uhr

Für die Anmeldung zum Zoom-Link und weitere Informationen siehe:
www.literaturhaus-basel.ch/programm/

Performance-2-by-Atelier-Regional

Atelier Mondial zu Gast an der Regionale 21

Atelier Régional: 9 Kunstschaffende, 3 Länder, 1 Pandemie

Eröffnungstag: Samstag, 28.11., 11 - 20 Uhr; Performance um 17 Uhr

Pressebesichtigung: Freitag, 27.11., 11-13 Uhr

Wenn unsere alltäglichen Objekte zunehmend befremdlicher und surrealer zurückblicken, je länger wir sie ansehen müssen; wenn sich der Besen in der Ecke krümmt und der Gummibaum plötzlich Äste aus gelben Putzhandschuhen treibt – dann kann es sich um eine Wahrnehmung im Lockdown handeln…

Kurz nach dem Lockdown und den Grenzschliessungen im März 2020 hat Atelier Mondial neun Kunstschaffende aus dem Elsass (Elise Alloin, Axel Gouala, Anna Byskov), aus Freiburg (Apo Yasa, Hannah Kindler, Max Siebenhaar/Delphi Space) und der Region Basel (Stella Meris, Eva Borner, Nika Timashkova) zusammen gebracht, die sich zuvor nicht gekannt haben. Über Zoom und Social Media haben sie sich über ihre künstlerische Praxis ausgetauscht und sich der Frage gestellt, wie Kunst in Zeiten der Begrenzungen geschehen und was sie bewirken kann. Entstanden ist ein dynamischer Prozess des Austauschs, der alle Limitierungen von aussen mit einbezieht und umwandelt - und dabei auch mit Blick auf die gesamte Gesellschaft fragt: «Wie bleiben wir zusammen, wie schaffen wir es, die Zwänge der persönlichen und globalen Krise anzunehmen?»

Mit: Elise Alloin, Eva Borner, Anna Byskov, Axel Gouala, Hannah Kindler, Stella Meris, Max Siebenhaar, Nika Timashkova, Apo Yasa
Kuration: Delphi Space und Atelier Mondial


Samstag, 28.11., 17 Uhr: Performance some body*ies (sʌmbədiz)

In der multimedialen Performance “some body*ies (sʌmbədiz)” reflektieren fünf Künstler*innen aus Basel, Freiburg und Mulhouse, wie sich die Krise auf ihren kollektiven Arbeitsprozess auswirkt. Dabei suchen sie über Landesgrenzen hinweg neue Wege der solidarischen, künstlerischen Kollaboration. Sie entwickeln textile Charaktere, welche die aktuelle Stimmung der Lethargie, Skurrilität, Angst und sozialer Ungleichheit einfangen. Die prozessuale Arbeit umfasst Kleidobjekte, Malerei sowie Sound und Video. So entsteht ein materielles Storytelling; poetisch, humoristisch und experimentell. Die Performance erlaubt es, die neue Corona-Realität ins Absurde und Skurrile zu erweitern. Dabei wird die gesamte Ausstellung als Spielraum zur Subversion genutzt.

Performance mit: Anna Byskov, Hannah Kindler, Stella Meris, Nika Timashkova, Apo Yasa

Hier geht es zum Live-Stream der Performance:

https://www.youtube.com/watch?v=XHRhwWbEQWs

Eröffnungstag, 28.11.20, 11 – 20 Uhr.
Öffnungszeiten: jeweils Fr – So, 12 – 18 Uhr
(28./29. Nov. 2020, 4./5./6., 11./12./13., 18./19./20. Dez. 2020 & 2./3. Jan. 2021)
Ort: Salon Mondial, Freilager-Platz 9, 4142 Münchenstein (Tram Nr. 11 bis Freilager)

www.ateliermondial.com
Facebook
Insta

 

AtelierMondial_Logo_web

Vergabe der Atelierstipendien

2021

Die Atelier Mondial Juries haben Ende August 2020 getagt und 13 Kunstschaffenden der Region Basel/Südbaden/Solothurn/Elsass einen Werkaufenthalt im Ausland vergeben: Vier Juries in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Tanz und Mode & Textil haben aus insgesamt 171 eingegangenen Bewerbungen folgende Kunstschaffende für ein Atelier Mondial-Stipendium 2021 ausgewählt:

 

Bildende Kunst
 Berlin (Januar – Juni 2021)  Sanna Reitz
 Berlin (Juli – Dezember 2021)  Anna Diehl
 Jerewan (Juli – Dezember 2021)  Emmanuel Henninger
 Kapstadt / Südafrika (Juli – Dezember 2021)  Gregory Hari
 New York (Februar – Juli 2021)  Tobias Nussbaumer
 Paris (Juli – Dezember 2021)  Sabine Hertig
 Paris (Januar – Dezember 2021)  Nico Müller
 Tokio (Januar – März 2021)  Sofia Durrieu
 Reisestipendium   Christa Ziegler

 

Mode & Textil
 Oaxaca (März – August 2021)          

  Eva Brunner      

 

Tanz-Reisestipendium
 Reisestipendium                                        Benjamin Lindh Medin

 

Writer in Residence
 Paris (Januar – März 2021)  Susanne Fritz
 Paris (April – Juni 2021)  Zino Wey

Atelier Mondial ist ein internationales Stipendienprogramm, das Kunstschaffenden in den Bereichen der Visuellen Künste, Literatur, Mode & Textil wie auch Tanz die Möglichkeit zu einem mehrmonatigen Werkaufenthalt in einem von zehn Partnerländern bietet. Einmal im Jahr werden diese jeweils rund 13 Stipendien zur Bewerbung in der Tri-Regio ausgeschrieben, dazu ein Reisestipendien für ein freies Projekt. Die Atelierstipendien bestehen aus einem Beitrag an die Lebenshaltungskosten sowie aus der freien Benutzung eines Ateliers mit Wohnung bzw. eines Wohnateliers vor Ort.


Zum Jahr 2020/2021: Atelier Mondial wurde, wie viele andere Kunstprogramme auch, von der Pandemie überraschend getroffen und viele Kunstschaffende mussten in diesem Jahr ihre Residency ab- oder unterbrechen. Durch unseren langjährigen Austausch mit Destinationen auf der ganzen Welt hat sich in uns jedoch die Überzeugung gefestigt, dass Kunst eine wichtige Basis für die Kommunikation zwischen den Kulturen, Regionen und Praktiken ist – eine Basis, die uns nicht zuletzt auch Impulse für die in diesen Zeiten so sehr benötigte Qualität der Flexibilität, des Experimentierens und des Provisoriums geben kann. Auf diesem Hintergrund sind die Stipendien für das Jahr 2021 unter gewissen Pandemie-Auflagen wieder vergeben worden. Wir danken den Partnerinstitutionen weltweit für die inspirierende Zusammenarbeit sowie der Trägerschaft für ihre Unterstützung.

Coverbild Jahresbericht DE_ahe
Aktuell zu Gast
in unseren Studios

Bei uns im Programm:

- Cibelle Cavalli Bastos 

Ausserhalb unseres Programms residieren zurzeit durch Partnerschaften mit verschiedenen Institutionen bei Atelier Mondial:

- Stella Meris (für das Atelier Régional)

- Rana Zeid (in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Basel)

 

 

Flyer_radar5_2018
ATELIER MONDIAL IM CMS-MAGAZIN RADAR NR. 5

Reise um die Welt mit Kunstschaffenden von Atelier Mondial

Die fünfte Ausgabe des CMS-Magazins RADAR widmet sich ganz dem Austauschprogramm Atelier Mondial und lässt ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten von ihren Erfahrungen berichten.

Ansicht