Atelier Mondial

Florian

Thate

 

In meinen Arbeiten verwende ich meistens industriell angefertigte Produkte, die unter hohen körperlichen Einsatz bearbeitet werden bzw. untersuche diese auf ihre materiellen Eigenschaften, indem ich diese aufbreche, hineinkratze oder auch presse. Nach den von mir festgelegten Systemen und Regeln findet der Schaffensprozess statt, mit dem ich mich durch das Material zeichne/kratze. Aufgrund der Wiederholung in meiner Arbeit spielt der Begriff „Zeit“ eine wesentliche Rolle und beeinflusst die Arbeiten in ihrem Entstehungsbild. Nicht selten spielt der Raum für meine Arbeit eine große Rolle, z. B. indem ich direkt die Wände aufbreche oder bearbeite.

 

«Spachtel», 2017, Styrodurplatten/Schrauben/ gekratzt, 240x660 cm 
<br/>(Foto: Jürgen Rösch)
«Spachtel», 2017, Styrodurplatten/Schrauben/ gekratzt, 240x660 cm
(Foto: Jürgen Rösch)
«Spitzhammer», 2017, Gipskartonplatten bearbeitet/ Baustützen, Größe variabel 
<br/>(Foto: Jürgen Rösch)
<br/>
«Spitzhammer», 2017, Gipskartonplatten bearbeitet/ Baustützen, Größe variabel
(Foto: Jürgen Rösch)
Paris

VIEW INSIDE:

Atelier Mondial
Paris

Cité Internationale des Arts
18, rue de l'Hôtel de Ville
F- 75004 Paris

Weitere Informationen

Zum Künstler

Herkunft: aus der Region Südbaden

Atelierprogramm: Paris, Januar - Dezember 2018