Atelier Mondial

Ausschreibung der Stipendien

für das Jahr 2017

Bewerben Sie sich jetzt!

Eingabefrist für alle Bereiche: 6.6.2016

 

  

Aktuell zu Gast

In unseren Studios

Ausserhalb unseres Programms residieren zur Zeit durch Partnerschaften mit verschiedenen Institutionen bei Atelier Mondial: 

Shailesh B.R. (IND)
(Pro Helvetia)
April - Juni 2016

Anneli Käsmayr, Bremen (D)
(IAEP/HGK)
Januar - Dezember 2016

Vicki McConville, Melbourn (AU)
April - September 2016

  

Flyer-Pic

Going Places -

Where's the Beef?

Herzliche Einladung zur Gruppenausstellung im Salon Mondial – auch für Vegetarier geeignet! Kuratorin Françoise Theis hat im Bild eines alten Hamburger-Werbeslogans die Werke derjenigen Atelier Mondial-Stipendiaten, die im 2015 in der Welt unterwegs waren, nach Inhalt und Bedeutung befragt. Ihre saftigen Fundstücke präsentiert sie in der Show, die am 3. Juni im Salon Mondial eröffnet.

Mit den Künstlern: Christine Camenisch, Monika Dillier, Corsin Fontana, Florian Graf, Katrin Herzner, Livia Johann, Joséphine Kaeppelin, Jeannice Keller, Viktor Korol, Marianne Maric, Kriz Olbricht, Uta Pütz, Yves Scherer, Jens Stickel

Vernissage
Freitag, 3. Juni 2016, 18 Uhr
Live Report 2016 regarding the Recorded Australian Movements 2015, Lecture Performance mit Katrin Herzner

Dazu: Open Studio bei unseren Gastkünstlern Carlos Vela-Prado (N.Y.), Sandra Tannous (Montréal), Shailesh B.R. (New Delhi), Hanako Murakami (Tokyo)

Paris Tokio
Lesung und Künstlergespräch mit Rudolf Bussmann und Christine Camenisch
Sonntag, 12. Juni 2016, 18 Uhr

Finissage
Sonntag, 26. Juni 2016, 18 Uhr
Mit einem georgischen Happen von Annina Zimmermann, nach einem Rezept von Sara & Natascha

Öffnungszeiten
4.-26.6. jeweils Fr bis So, 14-18h
ART-Basel-Woche: täglich 12-18h, am 14.6. bis 20h

Wir freuen uns, mit Ihnen die Suche nach dem Herzstück anzutreten!
 

 

Atelier Mondial von

Sparmassnahmen betroffen

Im Rahmen der aktuellen Sparmassnahmen hat der Kanton Basel-Landschaft auch im Bereich Kultur verschiedene Kürzungen beschlossen. Atelier Mondial, das Internationale Austauschprogramm für Kunstschaffende, ist ab 2017 von einer jährlichen Kürzung um 120'000 Franken betroffen. Aufgrund dieser neuen Ausgangslage müssen das inhaltliche Angebot, die Administration und das Programm neu organisiert werden.

Das Internationale Austauschprogramm Atelier Mondial, das bis anhin jährlich rund zwanzig Stipendien für einen Werkaufenthalt im Ausland in den Bereichen Bildende Kunst, Tanz, Literatur und Elektronische Künste vergibt, ist per 2017 von den Sparmassnahmen, die der Kanton Basel-Landschaft im Herbst 2015 bekannt gegeben hatte, erheblich betroffen. Atelier Mondial, die von einer trinationalen Trägerschaft unterstützte und getragene Private-Public-Partnership (Freiburg i.Br., Mulhouse, die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft sowie die Christoph Merian Stiftung), muss beim Programm ab dem Jahr 2017 in den Bereichen Veranstaltungen, Printmedien, Stipendien und Administration grössere Einsparungen vornehmen. Diese Massnahmen haben zur Folge, dass diverse Plattformen wie etwa die jährliche Werkschau "Going Places" mit den aus dem Ausland zurückgekehrten Kunstschaffenden der Tri-Regio nicht mehr stattfinden können. In der kommenden Ausschreibung fallen zudem fünf Stipendien weg und im Bereich Administration sieht sich das Programm gezwungen, per Ende 2016 eine Stelle aufzuheben.

Für weitere Auskünfte:

Nathalie Unternährer, Leiterin Abteilung Kultur der CMS
n.notexisting@nodomain.comunternaehrer@cms-basel.notexisting@nodomain.comch; 061 226 33 85

Alexandra Stäheli, Leiterin Atelier Mondial
alexandra.notexisting@nodomain.comstaeheli@ateliermondial.notexisting@nodomain.comcom; 061 226 33 51

  

Atelier Mondial

Wegbeschreibung

Das neue Haus befindet sich direkt am Freilager-Platz (in der Verlängerung der Oslo-Str., eigentlich Oslostr. 12), Tram Nr. 11 bis Haltestelle „Ruchfeld“; an der HGK vorbei über den Platz gehen.

http://map.search.ch/muenchenstein/freilager-platz

Ende 2014 zieht das Internationale Austauschprogramm iaab auf das Dreispitzareal, eine neue, aufstrebende Zone gleich hinter dem Bahnhof SBB, wo sich auch die Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel – mit den Galerien Oslo 8 und Oslo 10, mit Radio X und dem Projekt "Helsinki Dreispitz" der Architekten Herzog & De Meuron – zu einem Campus der Künste zusammen geschlossen hat: In der ersten Etage am Freilager-Platz 10, gleich über dem Haus der elektronischen Künste Basel (HeK), stehen die neuen, vollständig ausgestatteten Studios von Atelier Mondial für die Gastkünstler aus der ganzen Welt bereit. Neuer Ort, neue Nachbarschaft, neuer Inhalt (das Programm steht nun zum ersten Mal für verschiedene Kunstsparten wie visuelle Künste, digitale Künste, Tanz und Literatur offen) – und eine neue, in der Triregio zwischen Elsass, Südbaden und den beiden Basel verankerte Trägerschaft: All diese Neuheiten haben uns dazu bewogen, das Programm zum Neustart auf dem Dreispitz auch mit einem anderen Namen und in einem anderen Gewand zu präsentieren. Seit November 2014 heisst iaab jetzt etwas weltgewandter und international verträglicher: Atelier Mondial – International Arts Exchange Program Basel Mulhouse Freiburg.

Am Freilager-Platz 10 empfangen nun 7 neue Wohnateliers des Basler Architekturbüros Rüdisühli-Ibach unsere Gastkünstler aus aller Welt: 5 grössere Studios (85m2) und 2 kleinere Studionettes (45m2), die allesamt um einen neuen Projektraum herum gruppiert sind. Dieser 135m2 grosse Salon Mondial, der den alten iaab project space "Basement" als Event-, Experimentier-, Diskussions- und Ausstellungsraum ablöst, befindet sich gleich neben der Gemeinschaftsküche Cuisine Mondiale (82m2), die ebenfalls für Ausstellungen genutzt werden kann – die aber hauptsächlich auch als Ort der interkulturellen, -disziplinären und -kulinarischen Begegnung zwischen regionalen Künstlern und internationalen Gastkünstlern offen stehen soll.

Für weitere Informationen:
info@ateliermondial.notexisting@nodomain.comcom