Atelier Mondial
kongo am rhein

Festival Kongo am Rhein
11. Juni – 2. Juli 2017

Peinture congolaise contemporaine im Salon Mondial

Das Projekt Kongo am Rhein bringt Vorzeigewerke des aktuellen kongolesischen Kunstschaffens aus der Millionenstadt Kinshasa (Demokratische Republik Kongo) nach Basel: Bilder, Skulpturen, Performances und Musikklänge, die für eine gewisse Zeit den Wohlstand und den funktionierenden Rechtsstaat in der Schweiz mit der turbulenten Dynamik und dem alltäglichen Lebenskampf im Kongo konfrontieren werden. Gemeinsamer Knotenpunkt ist das Thema Stadt und die Frage, wie urbaner Lebensraum mit- und umgestaltet werden kann. Die ausdrucksstarken Arbeiten verschiedener kongolesischer Künstler sollen uns während des Festivals einen Weg dazu weisen.

Im Salon Mondial wird zeitgenössische kongolesische Malerei gezeigt. Mit Werken von: Minga Mingiedi Tunga, Freddy Mutombo, Eddy Ekete, Michèle Magema, Teddy Mazina, Vitshois Milambwe, Ange Swana, Odette Messager, Mpambu Bodo Bodo, Mufuki Mukuna und Jaklin.

Aktuell zu Gast

In unseren Studios

Ausserhalb unseres Programms residieren zur Zeit durch Partnerschaften mit verschiedenen Institutionen bei Atelier Mondial: 

Gast der HGK Basel
Eduardo Navarro
Juli - Dezember 2017

Cover_Jahresbericht 2016
Einladung Tigran Sahakyan Kontrastive Texturen, Ohne Titel, 2017, Mischtechnik auf Leinwand, 150x150cm, Detail

Tigran
Sahakyan
"Kontrastive Texturen"

im Kulturwerk T66

 

 

Tigran Sahakyan ist der zweite armenische Künstler des internationalen Künstleraustauschprogrammes, das vom Atelier Mondial (Christoph Merian Stiftung, Basel, Schweiz), von der Stiftung KulturDialog Armenien (Jerewan, Armenien), und dem Kulturamt der Stadt Freiburg im Breisgau organisiert wird. Seit Januar 2017 ist Tigran Sahakyan Gastkünstler im „Kunsthaus L6“ in Freiburg.

In seiner ersten Einzelausstellung in Deutschland „Kontrastive Texturen“, präsentiert Tigran Sahakyan 6 großformatige Gemälde, die er während seines Aufenthaltes in Freiburg im Breisgau geschaffen hat. „Kontrastive Texturen“ stellt die reliefhaften Texturen in den Mittelpunkt, die Sahakyan auf der Leinwand durch Bewegung und Aktion während des Farbauftrages und durch seine Materialwahl erzeugt. Mal glatt und rau, mal matt und glänzend, ebene Oberflächen im Kontrast zu reliefhaften Strukturen - dies sind die Grundmotive, die Sahakyan mit seiner sehr individuellen Malweise erzeugt hat. Für seine Einzelausstellung hat Sahakyan zwei Gruppen zu jeweils drei Werken geschaffen, die wie ein Dreiklang funktionieren. Die beiden Werkgruppen ergänzen sich in ihrer Motivik und zeigen die Entwicklung Sahakyans hin zu neuen kontrastierenden Effekten und Variationen, ohne dabei auf seine ihm typische Charakteristik zu verzichten.

Nach der ersten Ausstellung armenischer Kunst (Arman Vahanyan: „Visuelle Formationen“) im Kulturwerk T66, ist diese Einzelausstellung „Kontrastive Texturen“ von Tigran Sahakyan die nunmehr zweite Möglichkeit für das deutsche Publikum, einen Einblick in die zeitgenössische armenische Kunstszene zu nehmen und einen ihrer herausragenden Repräsentanten zu entdecken. Im Rahmen der Ausstellung können Besucher und Kunstliebhaber den Künstler Tigran Sahakyan anlässlich seiner Performance am 09. Juli 2017 ab 11 Uhr im Kulturwerk T66 in Freiburg im Breisgau kennenlernen.

Eröffnung: Freitag, 23. Juni, 19 Uhr
Begrüssung: Samuel Dangel (Kulturamt Freiburg), Marie-Christine Fritsch (Stiftung KulturDialog Armenien)

Sonntag, 9. Juli, 11 Uhr: Sonntagsbrunch und 11:30 Uhr, Performance des Künstlers

Öffnungszeiten: Donnerstag - Samstag, 14 bis 18 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Ausstellungsdauer: 23. Juni bis 14. Juli 2017

Adresse: kulturwerk T66, Talstrasse 66, 79102 Freiburg im Breisgau